Fachtagung Bahnakustik

Aktuelle Information:

wir möchten Sie, aus dem aktuellen Anlass der Corona-Pandemie, über die Durchführung der Fachtagung Bahnakustik informieren.

Mit dem Ministerratsbeschluss vom 3. November und der aktuellen Zahl der Corona Infektionen sowie der Zahl der Corona Patienten gelten in Bayern neue Regelungen. Insbesondere gilt für Veranstaltungen zukünftig ein 2G Konzept.

Erfreulicherweise kann die Fachtagung Bahnakustik, wie geplant, als Präsenztagung stattfinden. Parallel dazu wird die Fachtagung Bahnakustik für alle, denen eine persönliche Teilnahme nicht möglich ist, als Webmeeting übertragen.

Um die Präsenztagung für Sie so sicher wie möglich durchführen zu können und den gesetzlichen Regelungen folge zu tragen werden wir begleitend folgende Sicherheitsvorkehrungen treffen:

  • Die Veranstaltung findet als 2G Veranstaltung statt.
  • Für die Veranstaltung gilt ein Corona Hygieneschutzkonzept, welches wir Ihnen anbei zusenden.
  • Bitte beachten Sie auch die beiliegende Besucherabfrage. Eine Teilnahme ist u.a. nicht möglich, wenn Sie Kontakt zu Corona-infizierten Personen hatten, sich in den vergangenen 14 Tagen in einem durch das RKI definierten Risiko-, Hochinzidenz- oder Virusvarianten-Gebiet aufgehalten haben oder selbst grippeähnliche Symptome aufweisen.
  • Wir stellen allen Teilnehmern täglich einen Corona Antigen Selbsttest zu Verfügung, um Impfdurchbrüche möglichst zu vermeiden. Eine Teilnahme ist nur durch Vorlage eines negativen Testergebnisses möglich.

Praktischer Ablauf zur Teilnahme an der Tagung:

Im Eingangsbereich stehen Selbsttest und Besucherabfragen für Sie bereit. Bitte führen Sie den Test durch und zeigen anschließend das Ergebnis des Selbsttests, die ausgefüllte Besucherabfrage und den Nachweis über den 2G Status am Empfang vor. Bitte planen Sie etwas Zeit für diese Sicherheitsvorkehrungen ein.

 

 

Fachtagung BAhnakustik 2021 Infrastruktur, Fahrzeuge, Betrieb

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

Mit einjähriger Verzögerung wird die 6. Fachtagung Bahnakustik am 15. und 16. November 2021 stattfinden. Den Grund für die Verschiebung erleben wir alle hautnah am eigenen Leib. Die Covid-19 Infektionswelle überrollt seit Frühjahr 2020 die Welt. Dennoch wurden Forschungsprojekte fortgeführt, lärmmindernde Technologien weiterentwickelt, es gibt Fortschritte im Fahrzeugbau sowie bei den Mess- und Analysemöglichkeiten. Wir denken daher, dass ein fachlicher Austausch noch an Bedeutung gewonnen hat und auf persönliche Treffen freuen wir uns alle umso mehr, je länger die Pandemie andauert.

Die Themenblöcke der Fachtagung beinhalten wieder spannende Vorträge und geben einen Überblick über

  • innovative Strategien in der Bahnakustik bei der DB, der ÖBB oder beim Umweltbundesamt oder die Umsetzung der europäischen Gesetzgebung wie Cnossos

  • aktuelle Forschungsprojekte  

  • Körperschall, Sekundärluftschall und die Brückenakustik  

  • die Weiterentwicklung der Fahrzeugtechnologie und deren Zulassung

  • die Fortschreibung der Normung

  • die Erkennung lauter Güterwagen

  • Infrastrukturtechnologien und dem Einfluss von Rauheit und Abklingrate und hier insbesondere der Zwischenlage.

Wir gehen davon aus, dass im November die Pandemie weit abgeklungen sein wird und dass Schutzmöglichkeiten in Form von Impfungen und Schnelltests zur Verfügung stehen, so dass wir die Fachtagung Bahnakustik im November mit einem Hygienekonzept durchführen können. Sollte dies wider alles Erwarten nicht der Fall sein, so wird die Tagung als Online Tagung stattfinden.

Die Anmeldung für die Fachtagung haben wir freigeschalten. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitte bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen, die Veranstalter der Fachtagung Bahnakustik 2020

Christoph Eichenlaub, Sprecher des AK Akustik, Verband der Bahnindustrie in Deutschland e. V.
Prof. Gerhard Müller Lehrstuhl für Baumechanik, TU München
Dr. Thorsten Tielkes, DB Systemtechnik GmbH
Prof. Stefan Lutzenberger Müller-BBM Rail Technologies GmbH